Donnerstag, 24. Januar 2008

Die Tür zum Gesetz

Die Eröffnung der Produzentengalerie und so weiter. Irgendwie kann ich's nicht mehr sehn, aber egal.
Aber richtig gut war (fand ich) aber Jörg Rode in der 'White Trash Contemporary' mit seiner Ausstellung unter dem Titel "Einer zuviel."
Das Bild ist aus dem Netz und leider nicht sehr aufschlussreich. Vielleicht muss man doch hinegehen.

Draussen: Ab einem bestimmten Punkt kann man übrigens nicht mehr aufhören, in allem Kunst zu sehen.

Keine Kommentare: