Dienstag, 25. März 2008

although no one paid me to do this

"Das jüngste Gewitter" von Roy Andersson. Eine Gesellschaftsstudie. Ich hab ihn gerade gesehen und ich finde ihn toll! Ein weiterer Film, der sich ganz gut anhört: "Songs from the Second Floor", ebenfalls von Roy Andersson. Es geht wohl um Endzeit und so philosophischen Kram. "Hölle Hamburg" von Peter Ott & Ted Gaier (Die goldenen Zitronen) soll krass sein. Eine Art Gegenentwurf zur "dynamischen Metropolregion". Immer wieder lustig: Populärmusik aus Vittula von Reza Bagher. Übrigens: Diesen Samstag: Finissage und Künstlergespräch mit Achim Hoops in Glückstadt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Songs from the 2nd floor ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme, der lief mal vor ein paar Jahren im 3001-Kino und ich habe ihn mir mehrfach angesehen.
Es gibt eine Figur, die im Laufe des Films versucht, Holzkreuze zu verkaufen und damit scheitert. Und andere, die das damit kommentieren, dass man einfach keine Firma auf jemanden aufbauen kann, der sich schon vor 2000 Jahren ans Kreuz hat schlagen lassen - "Jesus war ein guter Mensch, aber er hatte keine Geschäftsidee"

Ebenfalls sehr schön die Szene am Flughafen, wo alle versuchen, den Flieger nach Süden zu kriegen. Sie schleppen ihr Gepäck in Zeitlupe und schaffen es einfach nicht zum Gate. Das hätte man auch in Hamburg drehen können...

Ingmän hat gesagt…

ich hoffe ich komme in nächster zeit dazu, ihn anzusehen. der film scheint genau auf mein leben zu passen!