Sonntag, 30. März 2008

emo makes the world go wound

Olesya und ich waren Samstag Emo-Action-Paparazzi-Catchen. Dazu hatten wir uns getarnt und uns selbst Emo-Sachen angezogen. Die Opfer waren wie immer unfreundlich, eitel und sehr, sehr gut angezogen.
Die ersten Volltreffer waren, das, was bei Emomädchen regelmässig ekstatisches Kreischen auslöst: (((((((((chwoul)))))))))) XDXDXDXD
"Ey, guck mal, die will'n Foto machen...lol"

Nach dem Hauptbahnhof gehen alle Emos erstmal zu "Colours", ein Geschäft in der Mönkeberg-Passage.


"willst du mal sehen - nö, eigentlich nicht, ach ok - eww, ich seh scheisse aus, ok!"

Während in Mexiko Punks Emos verprügeln ist hier Friede-Freude-Eierkuchen.

Danach findet man sie alle and der Alster wieder. Besonders hip: Sekundenbaden.
" *knuff*"
vor ...
und zurück (ey, voll die Skater, Digger)

"keiner versteht mich *heul*"

The stars have landed...(the Gazette-Cosplay, erkennt man an der Nasenbinde)
3 x 100 kilo geballte Emo-Power!

"wäh, ich fahr ins Wasser!"
"Ja, ich bin eine Manga-Hauptfigur. Und für jedes dieser Mädchen gibt's einen Band"

 die rote Front und die schwarze Front SIND WIR!

happy emo

 yo bitches! die Männer gehören mir! Platz da!

 das ist mein Spielplatz!

yeah! Nimm das!

emo forever! fuck the haters! /;)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

ja wie
CHWOOOUUHL.